Suche

Warum es für uns so wichtig ist, in der Arbeit Sinn zu finden – ein Plädoyer für mehr Nachhaltigkeit

Heute möchte ich ein paar Impressionen und Worte zu meinem diesjährigen Vortrag auf der ConSozial Messe in Nürnberg mit Euch und Ihnen teilen. Auch in diesem Jahr war der Vortrag wieder bestens besucht und ein voller Erfolg.


Wir Menschen verbringen ca. 80.000 Stunden unseres Lebens in der Arbeit. Eine nicht unerhebliche Zeit, wie ich finde. Wäre es nicht schade, wenn wir diese Zeit an einem Ort verweilen, an dem wir nicht sein möchten und Tätigkeiten nachgehen, die uns nicht erfüllen? Studien haben ergeben, dass es für 93% der Menschen sehr wichtig ist, etwas Sinnvolles zu tun, wohingegen das Einkommen nur für 60,6% eine Rolle spielt.

Wie auch das menschliche Bewusstsein entwickeln sich Organisationen seit Jahrtausenden in Stufen. Aktuell sind wir auf einer Stufe angekommen, auf der Wachstum um des Wachstums Willen angestrebt wird – ein Zustand, den man in medizinischen Begriffen als „Krebs“ bezeichnet. Diesem fortschrittsorientierten Materialismus ist es allerdings leider misslungen, uns das Glück zu bringen und Menschen streben deshalb wieder nach Wachstum, Selbstverwirklichung und Ganzheit. Dieses Streben ist etwas ganz Natürliches, denn wenn etwas aufhört zu wachsen und sich zu verändern, stirbt es.

Die Hauptaufgabe in Unternehmen wird es in Zukunft sein, sich mit den Potenzialen der Menschen zu beschäftigen und die Rahmenbedingungen in Unternehmen so zu verändern, dass die Mitarbeitenden sich nachhaltig wohlfühlen, entfalten können und somit ganzheitlich gesund bleiben.

Personalentwicklung sollte dazu dienen, um den Mitarbeitenden Wege aufzuzeigen, wie sie ihr Selbst besser kennenlernen und dieses Selbst in Bezug zu einem bestimmten Thema zum Ausdruck bringen können.


Starre Tätigkeitsbeschreibungen, Anweisungen, Kontrolle und festgelegte Arbeitszeiten sollten ersetzt werden durch Vertrauen. Vertrauen in die Tatsache, dass Menschen mit Freiheiten umgehen können, welchem großen Ganzen sie zuarbeiten. Zudem ist es wichtig, den Menschen Verantwortung zurückzugeben und ihnen Entscheidungen zu übertragen. Je öfter und länger Menschen keine Verantwortung tragen müssen, desto eher vergessen sie, wie das eigentlich geht.


Ergänzend dazu helfen Raum für kontemplative Praxis und Reflexion dabei, langfristig gesund und zufrieden zu bleiben.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei allen Zuhörerinnen und Zuhörern bedanken, die meinen Vortrag besucht haben. Das positive Feedback eines jeden Einzelnen von Ihnen bedeutet mir sehr viel. Ich hoffe, ich konnte Ihnen wichtige Denkanstöße mit auf den Weg geben und freue mich, auch weiterhin in Kontakt mit Ihnen zu bleiben. Aktuelles gibt es seit Kurzem auch auf meiner Facebook-Seite.

Gerne stelle ich Ihnen die Präsentation meines Vortrags zur Verfügung – schicken Sie mir hierfür einfach eine kurze Email.

Goethe sagte: „Was immer Du tun kannst oder wovon Du träumst – fang damit an. Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.“


Alles Liebe,

Franziska Dittrich


Die Fotos wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Heiko Stahl, Heiko Stahl Foto-Design.

© FRANZISKA DITTRICH

|

|

|

  • Facebook
  • Instagram
  • Grau LinkedIn Icon

|